Gute Laune bei der ersten „Kirche Kunterbunt“ in Öschelbronn

Am Sonntag, 19. Januar, haben rund 100 Besucherinnen und Besucher die erste „Kirche Kunterbunt“ in Öschelbronn gefeiert. Die Kirchengemeinde hatte zu dem neuen Gottesdienst-Format eingeladen, das deutschlandweit zunehmend Kreise zieht. Thematisch ging es um König David. Seine verschiedenen Erlebnisse als Hirtenjunge, Soldat, Verfolgter, Poet, Musiker und König bildeten den inhaltlichen Bezugspunkt für das bunte Programm.

 

Buntes Angebot in der Aktiv-Zeit

In der Aktiv-Zeit konnten die großen und kleinen Gäste sich zu Beginn an rund 20 verschiedenen Stationen ausprobieren: Vom Steinschleuderschießen (mit Papierkugeln) über Schäfchenbasteln, Dosenwerfen, Tischkicker-Spielen, Laubsägearbeiten waren die Gäste rund um das Gemeindezentrum unterwegs. Für Erwachsene gab es einen Bibelgesprächskreis sowie eine Gebets- und Segensstation, für ältere Kinder eine Bibel-Playmobil-Station, in der biblische Geschichten nachgespielt und fotografiert werden. Die ganz Kleinen konnten sich in der Lego-Ecke und beim Spielen mit dem Schwungtuch austoben.

 

Menschen sehen auf das, was vor Augen ist – Gott sieht unser Herz an

In der Feier-Zeit stand die Geschichte von der Erwählung Davids sowie sein berühmter Kampf gegen den Riesen Goliath im Mittelpunkt. „Menschen sehen auf das, was vor Augen ist, Gott aber sieht unser Herz an“, so Pfarrer Rainer Holweger in seiner Predigt. Im Anschluss gab es ein gemeinsames Pizza-Essen.

 

 

Kirche Kunterbunt - frech und wild und wundervoll

Dieses Jahr starteten wir in Öschelbronn mit einem besonderen Gottesdienstformat, das seit einigen Jahren von immer mehr Gemeinden angenommen wird. Kirche Kunterbunt ist dabei nicht einfach ein neues Gottesdienst-Modell, sondern eine frische Ausdrucksform von Kirche. Erwachsene und Kinder entdecken zwanglos und gemeinsam den christlichen Glauben neu. Wir lernen voneinander, lachen, essen und feiern miteinander.

Kirche Kunterbunt ist:

  • ... generationenübergreifend: Kinder spielen mit Erwachsenen - und Erwachsene lernen von Kindern. Kinder stellen ehrliche und tiefe Fragen, die uns neu ins Nachdenken bringen. Bei den Stationen der
    Aktiv-Zeit und während der Feier-Zeit werden Jüngere und Ältere gleichermaßen angesprochen.

  • ... gastfreundlich: Wir leben eine Willkommens-Kultur und heißen Neue herzlich willkommen. Fröhliche Tischgemeinschaft ist ursprünglich eines der schönsten Kennzeichen von Christinnen und Christen und wird neu erlebt. Gott ist der Gastgeber, wir alle sind seine Gäste.

  • ... kreativ: Beteiligung wird bei Kirche Kunterbunt ganz groß-
    geschrieben. Die Grundhaltung ist nicht ein „Wir für euch“, sondern
     „Wir mit euch“. Ein gemeinsamer Lern-Raum eröffnet sich zum Entdecken des Evangeliums mit allen Sinnen und auf ganz kreative Weise.

  • ... fröhlich feiernd: Kirche Kunterbunt ist eine charmant chaotische „Auszeit“ im Alltag und ein etwas anderer Gottesdienst. Gemeinsam feiern wir die Gegenwart Gottes. Wir erleben Gemeinschaft, genießen miteinander das Essen und entdecken, wie kreativ wir sind.

  • ... christuszentriert: Kirche Kunterbunt ist ganz weit offen - nach oben und nach unten gibt es keine Altersgrenze. Singles und Verwitwete sind ebenso herzlich eingeladen wie Verliebte, Eltern und ihre Kinder, im Glauben Verwurzelte ebenso wie Suchende und Zweifelnde. Und doch haben wir eine klare Mitte. Der Glaube an Jesus Christus ist der Grund, weshalb wir zum  Feiern einladen. Von seinem Vertrauen und seiner Gastfreundschaft wollen wir uns anstecken lassen. Er stiftet Gemeinschaft, die in der Kirche Kunterbunt von allen, die sich einladen lassen, einfach ausprobiert und erlebt werden darf.

Wie läuft Kirche Kunterbunt ab?

• Aktiv-Zeit mit kreativen Stationen zum Thema oder Bibeltext
• Feier-Zeit mit kurzem, interaktiven Impuls, Gebeten und Liedern
• Essens-Zeit mit fröhlicher Tischgemeinschaft