Gutes für Böses: Gottesdienst am 4. nach Trinitatis, 5. Juli 2020

„Einer trage die Last des andern, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.“ (Galater 6,1)

 Die Losung für diesen Sonntag und diese Woche erinnert uns, dass wir füreinander einstehen sollen – in der Gemeinde, in unserer Nachbarschaft, und gerade auch dort, wo es schwerfällt, wo der andere mir feindlich gesinnt ist und mit seiner Feindschaft zur Last und zur Belastung wird. Dass wir dieses Böse mit Gutem überwinden, das steht in der Mitte dieses Gottesdienstes.

Gottesdienst als PDF zum Herunterladen und Weitergeben

Wer ist uns gnädig? Gottesdienst am 3. Sonntag nach Trinitatis, 28. Juni 2020

„Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.“ (Lukas 19,10)

Liebe Gemeindeglieder,

die Losung für diese Woche drückt eine große Hoffnung aus: Gott selbst macht sich auf die Suche. Es ist die größte Rettungsaktion der Welt – und sie gilt uns. Dass Gott uns nicht verloren gibt – das steht in der Mitte des Gottesdienstes, den wir nun gemeinsam feiern.

Gottesdienst als PDF zum Herunterladen und Weitergeben

Predigt als mp3 nachhören

Wenn er mich einlädt... Gottesdienst am 2. Sonntag nach Trinitatis, 21. Juni 2020

„Christus spricht: Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid.“ (Matthäus 11,28)

 Liebe Gemeindeglieder,

 die Losung für diese Woche ist eine große Einladung – und ein riesiges Versprechen. Jesus Christus lädt uns ein, Ruhe zu finden. Dieses Versprechen steht heute in der Mitte des Gottesdienstes.

Gottesdienst als PDF zum Herunterladen und Weitergeben

Predigt als mp3 nachhören

Die größte Frucht - Erntebittgottesdienst am 14. Juni 2020

Erntebittgottesdienst feiern wir heute. Denn dass wir ernten können, ist alles andere als selbstverständlich. In der Landwirtschaft hängt viel vom Wetter ab, und in diesen Zeiten merken wir, wie schnell Vorhersagen sich ändern können oder sogar in das Gegenteil umschlagen. Wo wir letztes Jahr noch auf kräftigen Zuwachs hofften, stellen wir nun fest, dass wir tief in die Lagerkammern greifen müssen, um über die Runde zu kommen. Doch der Mensch lebt nicht vom Brot allein...

Gottesdienst als PDF herunterladen

Predigt als mp3 nachhören

Weil er uns begleitet - Predigt an Trinitatis, 7. Juni 2020

von Dr. med. Cornelia Ikker-Spieker

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Gemeinde,

rätseln Sie auch so gerne wie ich? In den hinter uns liegenden Wochen und Monaten hat uns nicht nur der Gäubote mit seinen großen Rätselseiten die Kontaktsperre und die Quarantäne geholfen durchzustehen. Darf ich Sie heute auch mal raten lassen? Es geht um den Predigttext für diesen Sonntag, Trinitatis 2020. Ich wette, Sie kennen den Text. Raten Sie mal: Sie hören ihn in jedem Gottesdienst...

Predigt als PDF herunterladen

Predigt als mp3 anhören

Regelungen für Gottesdienste während der Corona-Zeit

Liebe Gemeinde,

die Landesregierung hat mit Verordnung vom 2. Mai 2020 beschlossen, ab dem 4. Mai Gottesdienste unter Einhaltung der bestehenden Abstands- und Hygieneregeln zu erlauben. Damit stehen wir als Kirche vor der Aufgabe, verantwortlich und mit Augenmaß Wege zu finden, auf denen wir auf der einen Seite die Pandemie weiter eindämmen und das bisher Erreichte nicht wieder aufs Spiel setzen … und auf der anderen Seite gottesdienstliches Leben weiterführen können.

Uns als Kirchengemeinderat ist wichtig, dass wir bei aller Vorsicht nicht den Eindruck von „Notgottesdiensten unter verstärkten Sicherheitsmaßnahmen“ aufkommen lassen, sondern Gottesdienste feiern, die Gottes Freundlichkeit und Schönheit spüren lassen! Gottesdienste, in denen auch der Dank und die Freude ihren angemessenen Raum haben … und in Töne/Musik umgesetzt werden können; auf Bläser müssen wir leider verzichten, aber die Orgeln werden endlich wieder erklingen.

  • Es gilt eine grundsätzliche Abstandsregelung von 2 Metern in alle Richtungen zwischen den Gottesdienstteilnehmenden zu gewährleisten, die nicht in einem Haushalt zusammenleben.

  • Daraus ergibt sich in Öschelbronn im Evang. Gemeindezentrum 50 Sitzplätze, in der Alten Kirche 30 Sitzplätze.

  • Um mögliche Infektionswege nachvollziehbar zu machen, ist das Führen einer Anwesenheitsliste weiter verpflichtend. – Diese Listen werden im Pfarramt unter Verschluss aufbewahrt … und im Idealfall nach 4 Wochen unbesehen vernichtet.

  • Das Tragen von Gesichtsmasken in allen Situationen, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (zB. beim Aus- und Eingang) ist Pflicht. - Bitte bringen Sie Ihre eigenen Mund-Nasen-Masken von zu Hause mit! Falls jemand noch keine Gesichtsmaske hat, kann diese Vorort gegen eine Spende erworben werden.
    Ein Zugang zum Gemeindezentrum ohne Maske kann nicht erteilt werden.

  • Gesangbücher bringen Sie bitte auch eigene mit; die Gesangbücher in der Kirche werden nicht ausgegeben. Liedtexte werden über Beamer präsentiert. – Ggf. erstellte Handzettel mögen nach dem Gottesdienst von den Gottesdienstbesuchenden mitgenommen werden.

Bitte helfen Sie mit, dass die Vorschriften eingehalten werden können. 

Gottes Geist bewegt - Gottesdienste an Pfingsten

Liebe Gemeindeglieder,

die Losung für das Pfingstfest lautet:

„Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth.“ (Sacharja 4,6b)

Heerscharen von Medizinern, von Pflegekräften und Politikern investieren gerade alle Kraft, damit wir diese Zeit der Seuche gut überstehen. Und doch merken wir: Das wichtigste entzieht sich unserer Kontrolle, bei aller Anstrengung haben wir dieses Leben und nicht einmal unsere Gesundheit in der Hand. Am Ende ist es ein großes Geschenk, dass wir leben, dass wir gesund sind, dass wir Hoffnung haben. Dieses Geschenk feiern wir an Pfingsten.

Gottesdienst als PDF herunterladen

Predigt als mp3 anhören

 

 

Gottes Worte ins Herz geschrieben - Gottesdienst am Sonntag Exaudi, 24. Mai 2020

Liebe Gemeinde,

Jeremia, der Prophet, steht im Tempel. Genauer: in dem, was früher einmal der Tempel gewesen ist. Vor einigen Jahren sind die Babylonier über Jerusalem gekommen, wie Raubtiere, wie gefräßige Heuschrecken, und haben gehaust wie die Vandalen. Kein Stein ist auf dem anderen geblieben. Der Tempel ist zerschlagen zu Staub, eine Ruinenstätte, in der bei Tag die wilden Hunde und bei Nacht die Eulen kampieren.

Gottesdienst als PDF herunterladen

Eigentlich sind wir eins... - Gottesdienst an Himmelfahrt, 21. Mai 2020

Liebe Gemeindeglieder,

seit zwei Wochen dürfen wir uns wieder im Gemeindezentrum wieder versammeln – unter strengen Auflagen. Und doch wissen wir, dass es für viele noch zu riskant ist, unter die Leute zu gehen. Und deshalb laden wir weiter zusätzlich über die Form der Lesegottesdienste dazu ein, zu Hause mitzufeiern.

Die Losung für heute lautet:

„Wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen.“ (Johannes 12,32)

Himmelfahrt heißt: Jesus geht aus der sichtbaren Welt in die unsichtbare Welt. Und doch will er mit uns verbunden bleiben. Wie das geschieht, das steht heute im Mittelpunkt dieses Gottesdienstes.

Gottesdienst als PDF herunterladen

 

 

Schäfer voraus – 5. Hausgottesdienst am Sonntag Misericordias Domini, 26. April 2020

Liebe Gemeindeglieder,

dass Gott barmherzig ist – daran erinnert der lateinische Name dieses zweiten Sonntags in der Osterzeit, in der inzwischen sechsten Woche seit den Kontaktbeschränkungen.

Barmherzigkeit – das wünschen wir uns in einer Zeit, die in vielen Aspekten so gnadenlos erscheint. Der Virus, dieser „kleine König“, der unsere Tage wie Tyrann bestimmt, deckt gnadenlos die Fehler in unserem Gesundheitssystem auf, aber genauso in der Art, wie wir unterrichten, wie wir wirtschaften, wie wir Handel treiben; er entdeckt gnadenlos unsere Schwachstellen und legt den Finger in alle Wunden; er enthüllt alle Fehler der vergangenen Jahren, alles, was wir im Großen und Kleinen versäumt haben aufzubauen und vorzusorgen.

Demgegenüber stellt uns die Bibel den wahren König vor Augen – in Gestalt des guten Hirten, der sich über seine Herde erbarmt, der für sie sorgt und sie mit barmherziger Hand auf einen guten Weg führt. Der die finsteren Täler sicher an unserer Seite durchschreitet und weiß, welches Ziel er mit uns hat.

Weiterlesen

Gottesdienst-Vorlage als PDF herunterladen

Was gibt Dir neue Kraft? 4. Hausgottesdienst an Quasimodogeniti

Liebe Gemeindeglieder,

 die Kontaktsperre geht weiter. Abstand halten – und doch verbunden bleiben, dazu soll auch dieser Haus-Gottesdienst beitragen. Und so lade ich Sie auch heute wieder ein: Nehmen Sie Bibel und Gesangbuch (EG) zur Hand und feiern Sie mit.

Weiterlesen...

Gottesdienst-Vorlage als PDF herunterladen

Hilfestellung zur Feier des Hausabendmahls

Das Abendmahl gehört für viele fest zur Karwoche und Ostern dazu. In diesem Jahr sind Abendmahlsfeiern - abgesehen von dringenden seelsorgerlichen Fällen - nur im Kreis der Familie erlaubt.

Gerade an Gründonnerstag erinnern wir uns: Das Abendmahl hat seinen Ursprung in der Feier des Passahmahles, das ursprünglich ebenfalls vorwiegend im Kreis der Familie gefeiert wurde.

Eine kleine liturgische Hilfestellung unserer Landeskirche, wie Sie als Familie gemeinsam Abendmahl feiern, finden Sie hier zum Download:

Hilfestellung zur Feier des Hausabendmahls (PDF)

Eine Predigt zum Gründonnerstag finden Sie in unserem aktuellen Gemeindebrief, der in diesen Tagen in die Häuser kommt.

Gemeindebrief mit Predigt zum Gründonnerstag herunterladen (PDF)

 

 

Wenn zwei Welten aufeinandertreffen – 3. Hausgottesdienst an Palmsonntag, 5. April 2020

Liebe Gemeindeglieder,
herzlich willkommen zum 3. Gottesdienst zu Hause. Und danke für die Rückmeldungen, die mich hier im Pfarramt erreichen. Es tut gut zu wissen, dass wir in diesen Tagen auf diese Weise miteinander verbunden sein können. Für Kinder gibt es für heute noch eigene Materialien.

 Und die Erwachsenen lade ich wieder ein: Nehmen Sie einfach Bibel und Gesangbuch (EG) zur Hand und feiern Sie mit. Laut feiernd oder leise lesend, zusammen oder alleine. Am Sonntag oder unter der Woche. Am Morgen oder am Abend. Gott hört es.

 

Ihr Pfarrer Rainer Holweger

Wohin führst Du mich? - 2. Haus-Gottesdienst am Sonntag Judika, 29. März 2020

Liebe Gemeindeglieder,

herzlich willkommen zum 2. Gottesdienst zu Hause. Vergangenen Sonntag war ich zur gewohnten Zeit um 10 Uhr in unserem Gemeindezentrum. Alleine. Habe die Kerzen am Altar angezündet, auch die Osterkerze, ein Gebet gesprochen, den Predigttext nochmals gelesen, ein bisschen Orgel gespielt (wenn niemand zuhört, traue ich mich das...). Ein seltsames Gefühl. Und dennoch war mir bewusst: Zu dieser Zeit feiern viele Menschen in Gäufelden, in Deutschland und weltweit Gottesdienst. Trotzdem. Oder gerade deshalb.

Und so lade ich Sie ein: Nehmen Sie einfach Bibel und Gesangbuch (EG) zur Hand und feiern Sie mit. Laut feiernd oder leise lesend, zusammen oder alleine. Am Sonntag oder unter der Woche. Am Morgen oder am Abend. Gott hört es.

Ihr Pfarrer Rainer Holweger

Grund zur Freude - Haus-Gottesdienst am Sonntag Lätare, 22. März 2020

Liebe Gemeindeglieder,

da wir uns bis zunächst 15. Juni nicht mehr im Gemeindezentrum versammeln dürfen, um Gottesdienst zu feiern, wähle ich diesen Weg – und lade sie ein, mitzubeten, mitzusingen, und diesen Gottesdienst mit anderen zu teilen – beim Vorlesen am Telefon, zum Versenden per Mail... und allen Kanälen, die uns noch erlaubt sind und die keine anderen gefährden.

Nehmen Sie Bibel und Gesangbuch und feiern Sie mit.

Gerade jetzt. Alleine oder gemeinsam mit anderen in ihrem Haus.

Ihr Pfarrer Rainer Holweger

Gottesdienste in unserer Gemeinde

Blick auf den geschmückten Altar und Taufstein im Gemeindezentrum

Gottesdienstzeiten:

Wir beginnen um 10 Uhr im Gemeindezentrum.

Zur Vorbereitung treffen wir uns um 9:45 im UG des Gemeindezentrums zum Gebet.

Von 9:55 Uhr bis 10:00 Uhr läuten die Glocken.

 

Parallel zum Erwachsenengottesdienst findet 14-tägig die Kinderkirche statt.