Rückblick Erntedank 2016

 

Am vergangenen Wochenende durften wir in unserer

wunderschön geschmückten Alten Kirche das Erntedankfest

feiern. Im ersten Gottesdienst hörten wir vom

„kleinen Dank“ der groß werden wollte und haben

„DANKE“-Sagen neu für uns durchbuchstabiert, um

uns im Alltag immer wieder daran zu erinnern, dass

wir Menschen und Gott für Vieles dankbar sein dürfen

und das auch zum Ausdruck bringen können. Und

Danke-Sagen kann man auf vielfältige Art und Weise

– auch durch Gesang. Unser Kirchenchor hat uns das

auf wunderbare Art und Weise nahe gebracht und

den Gottesdienst stimmungsvoll mitgestaltet. Ganz

herzlichen Dank dafür!

 

Im zweiten Gottesdienst spielten uns die Kinder des

Kindergartens Hindenburgstraße das Leben einer

Sonnenblume vor. Eine Sonnenblume, die zum Wachsen

und gedeihen darauf angewiesen ist, dass sie

Hilfe und Unterstützung hat – Sonne, Regen, jemanden,

der sie gießt und stützt. Sie empfängt ganz viel

und deshalb gibt sie auch etwas wieder ab – Nahrung

für die Vögel und Kerne aus denen wieder neue Sonnenblumen

entstehen können. Ein Erntedanklied rundete

das gelungene Singspiel der Kinder ab. Und alle

waren sich einig: Das haben die Kinder toll gemacht!

Vielen Dank deshalb den Erzieherinnen und Kindern

für die Gestaltung unseres Familiengottesdienstes.

Ein ganz besonderer Dank geht auch in diesem Jahr

wieder an die Frauen vom Frauenkreis, die unsere Alte

Kirche wieder so herrlich geschmückt haben. Und

danke auch ihnen allen, die mit ihren Erntegaben dazu

beigetragen haben.

 

 

Im Anhang noch ein paar Bilder der geschmückten Kirche.