Dienstbeginn von Pfarrerin S. Schmalzhaf

Die frisch gebackene Pfarrerin Sabine Schmalzhaf wurde am 07.03.2015 in einem Gottesdienst feierlich durch Pfarrer Christoph Hofius in ihr neues Amt als Pfarrerin in Öschelbronn eingeführt. Sie hat das Vikariat in der Gemeinde Wiernsheim, Bezirk Mühlacker, durchlaufen.  Schmalzhaf ist bekennender Fußballfan und Weinliebhaberin. Nachdem sie am 01.03.2015 in Vaihingen/Enz ordiniert wurde, trat sie an diesem Wochenende ihren Dienst in Öschelbronn an, dieser ist auf drei Jahre  befristet.
Viele waren der Einladung der Kirchengemeinde gefolgt, so auch Gäufeldens Bürgermeister Buchter. Aus der Partnergemeinde Marksuhl (Thüringen) fand sich ebenso eine Delegation ein, wie auch Simone Trapp von der katholischen Kirchengemeinde.
Im vollbesetzten Gemeindezentrum ging Pfarrerin Sabine Schmalzhaf auf Worte aus 2. Mose 23 ein: „Ich sende meine Engel vor dir her…“.  Der Gottesdienst wurde musikalisch durch den neugegründeten Gospelchor „Friends“ unter Leitung von Susanne Helbig und durch KMD Ulrich Feige umrahmt.
In den anschließenden Grußworten wurde die Freude zum Ausdruck gebracht, dass die Pfarrstelle Öschelbronn wieder besetzt ist. Pfarrer Back aus Wiernsheim, Ausbildungspfarrer von Schmalzhaf, gab den Öschelbronnern den Rat das „Pflänzchen“ Schmalzhaf gut zu pflegen, damit es gute Frucht bringe.
Das wohl kreativste Begrüßungsgeschenk wurde von den Jugendgruppen überreicht: die neue Pfarrerin erhielt für jeden der folgenden 12 Monate eine Einladung für ein Event mit einer der Kinder- und Jugendgruppen.
In ihrem Schlusswort, wie zuvor auch in ihrer Predigt, bedankte sich Schmalzhaf für die freundliche Aufnahme, für sie sei spürbar geworden, dass Gott sie auf ihrem Weg, auf den er sie gestellt hat, behütet.
Am Ende des Gottesdienstes bedankte sich die
Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Hannelore Christein-Eitelbuß, bei den Pfarrern Brucker und Hofius für die Vertretung während der Vakatur, bei Pfarrer Gräter für die Vertretung bei Kasualien, sowie bei Pfarrerin Jeremias-Hofius, die den Konfirmandenunterricht übernahm. Ein weiterer Dank ging an alle Pfarrer und Prädikanten, die im vergangenen Jahr die Predigtdienste übernommen haben.
                                                                                                Natalie Wolf-Dolde